Oratorium „Israel in Egypt“ Vokalensemble Brakel

20. September 2014
20:00bis22:00

Israel in Ägypten – Oratorium in englischer Sprache von Georg Friedrich Händel ** (Part II und Part III)
Concerto grosso F-Dur, Orgelkonzert g-Moll.

Vokalensemble Brakel

Vocalensemble „Coro piccolo”

Barockorchester „le nuove musiche”

(Konzertmeister: Gregor van den Boom)

 

Programm:
Georg Friedrich Händel (1685 – 1759)
Oratorium „Israel in Egypt“ (Israel in Ägypten)
Part II (Exodus) und Part III (Moses´ Song) in englischer Sprache HWV 54,
Orgelkonzert op. 4 Nr. 1 g-Moll, Concerto grosso F-Dur op. 3 Nr. 4, HWV 315, Satz 1

Neben der Komposition von italienischen Opern (42 Opern) entwickelt Händel eine neue Kunstform: das englische Oratorium (25 Oratorien). Händel begann mit der Komposition von Part III, dem Moses Song zwischen dem 1. und 11. 10. 1738. Zwischen dem 15. und 20. 10.1738 komponierte er Part II, dem Exodus. In der Praxis werden meist Part II und III (ohne Part I, dem „Lamentation of the Israelites for the death of Joseph“) aufgeführt. Im Gegensatz zu seinen anderen Oratorien herrscht hier die Besonderheit, dass es fast durchgehned doppelchörig musiziert wird und es nur sehr wenig Gesangssoli gibt. Der Inhalt basiert auf dem Buch Exodus (AT) und enthält Schnittstellen zu bekannten Psalmen (u. a. Psalm 105). Die Uraufführung fand am 4. April 1739 im King’s Theatre am Londoner Haymarket statt.  Da vor Part II keine Ouvertüre steht, wird im Konzert der erste Satz aus dem Concerto grosso F-Dur musiziert. Gemäß der Händel´schen Oratorientradition wird zwischen Part II und III ein Konzert für Orgel- Solo und Orchester musiziert. Zwei kleine Chorgemeinschaften aus unserer Region haben sich mit ihren Chorleitern zu einem Ensemble zusammengeschlossen, um dieses Werk mit Solisten aus unserer Region aufzuführen. Durch die historische Musizierpraxis mit Barockorchester (in einer Streicher- und Bläserbesetzung) wird diese Aufführung eines solchen Chororatoriums auch mit  zwei kleinen Chören möglich.

Mitwirkende:

Vokalensemble Brakel

Vocalensemble „Coro piccolo”

Barockorchester „le nouve musiche” (Konzertmeister: Gregor van den Boom)

Leonore von Falkenhausen (Sopran)

Ascelina Klee (Alt), Rudolf Reimer (Tenor)

Volker Schrewe (Bass)

Matthias Koch (Orgel-Solo)

Leitung: Torsten Seidemann, Matthias Koch

 

Termin: Samstag, 20. September 2014 / 20:00 Uhr

Ort: Brakeler Pfarrkirche St. Michael, Am Kirchplatz 4, 33034 Brakel

Kartenbestelltung: Vokalensemble Brakel, Tel. 05272/9923

Eine Veranstaltung des Vokalensemble Brakel

mit freundlicher Unterstützung des Kulturring Brakel e.V.