Trio Regel – Konzert mit Balalaika, Klarinette und Klavier

22. Oktober 2017
15:00bis17:00

Klassische und belarussische Musik, gespielt vom RegelTrio:

Balalaika, Klavier und Klarinette werden zu hören sein. Die Balalaika ist ursprünglich ein Volksinstrument. Heute besitzt sie in Russland, Weißrussland und der Ukraine den gleichen Stellenwert wie hierzulande die klassischen Instrumente Violine, Cello oder Flöte. An allen Konservatorien wird klassische Balalaika unterrichtet. Man empfindet sie als den Atem des russischen Volkes, und sie findet weltweit zunehmendes Interesse.
*
*
Der gemeinnützige Verein Brücke Moct e.V.  lädt für Sonntag, den 22. Oktober, 15:00 Uhr, zum Konzert mit Familie Regel aus Weißrussland ins Stadtteilzentrum, Lütkerlinde 4, 33034 Brakel.
*
Der Eintritt zu diesem Konzert beträgt 5,- € .
Karten erhalten Sie im Büro der Brücke MOCT e.V. im Stadtteilzentrum.
Künstlerinfo:
Sergej Regel
Mit besonderer Unterstützung seines Vaters erhielt Sergej Regel als Elfjähriger seinen ersten Musikunterricht als Balalaika-Spieler an der Musikschule in Baranowitschi. Später folgten noch Klavier- und Gitarrenunterricht. Sergej Regel absolvierte das Rimskij-Korsakow-Konservatorium in St. Petersburg mit einem Diplom als Balalaika-Lehrer und als Dirigent. Als Solist führten ihn seine Tourneen nach Moskau, St. Petersburg, Minsk, Petrosawodsk, Jeroslawl, Duschanbe, Vilnius und Brest.Auch im westlichen Ausland fand er in Prag, Wien, Linz, Krefeld, Duisburg und Rastatt im Rahmen des weißrussischen Volksmusik-Ensembles aus Minsk als Solist großen Zuspruch. Seit 1997 wird Sergej Regel bei seinen Konzerten am Klavier von seiner Frau Olga Regel begleitet.

Vitalij Regel – Klarinette, Olga Regel – Klavier, Sergej Regel – Balalaika

Die begabte Pianistin Olga Regel, wurde 1961 in Orsk im Ural geboren.

Sie studierte in Kasachstan und St. Petersburg, wo sie von den besten Lehrern der Rimski-Korsakow-Musikschule unterrichtet wurde. Als Klavierlehrerin an der Musikschule in Pikalevo, als Konzertmeisterin an der Musikfachschule in Baranowitschi und als erfolgreiche Teilnehmerin vieler Wettbewerben war sie ununterbrochen musikalisch engagiert. 1998 nahm Olga Regel erfolgreich am bedeutenden Schaulandwettbewerb der Musiklehrer in Baraowitschi teil. 2003 erhielt sie eine Auszeichnung für besonders hervorragende Leistungen als Konzertmeisterin.

Witalik Regel
1989 in Baranowitschi in Weißrussland geboren erhielt Witalik Regel seit 1996 Blockflötenunterricht, seit 1997 Saxophon- und seit 1999 Klarinettenunterricht. Mit diesem Instrument gewann er in einem internationalen Wettbewerb in Gomel in seiner Altersklasse auf Anhieb den zweiten Platz.Inzwischen erhielt er als Preisträger ein Stipendium in Weißrussland und spielt anspruchsvolle Musikliteratur u.a. von Rachmaninow.Im Mai 2001 kam er als 12-jähriger mit seinen Eltern zum ersten Mal als Klarinettist im Rahmen einer gemeinsamen Konzerttournee nach Deutschland. Seit 2005 studiert Witalik Regel Klarinette am Musik College in Minsk.
*